Produktionskapazität wird im 2016 erhöht auf 100'000 hl

Die Schweizer Konsumenten mögen die Winterthurer Chopfab und Doppelleu Biere. Das rasante Wachstum erfordert einen weiteren grösseren Ausbauschritt mit Start Anfang April. Bis Ende Jahr wird eine hochmoderne Tankanlage mit höherer Kapazität in Betrieb sein.

Erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2015

Die Winterthurer Chopfab und Doppelleu Biere finden laufend mehr Freunde. Mittlerweile sind die obergärigen Spezialitätenbiere schweizweit an rund 2’000 Verkaufsstellen erhältlich. Besonders positiv entwickelt sich dabei der Bereich Gastronomie, wo sich Doppelleu in allen Landesteilen schrittweise etabliert. Im Jahr 2015 konnte daher die Doppelleu Brauwerkstatt ihren Ausstoss erneut stark erhöhen.

Bereits der nächste Ausbauschritt

Schon im Frühjahr 2015 blieb in der Doppelleu Brauwerkstatt kaum ein Stein auf dem anderen. Ergänzend zum bestehenden Sudhaus kam ein modernes 80 Hektoliter Sudhaus zum Einsatz. Zudem wurde eine leistungsfähige neue Abfüllanlage montiert. Diese Schritte ermöglichten eine Kapazitätssteigerung der Brauerei auf 35‘000 Hektoliter pro Jahr.

Nach rund einem Jahr erfolgt bereits der nächste Ausbauschritt. In einem Neubau auf dem Areal an der Industriestrasse wird bis Ende 2016 eine vollautomatische Tankanlage in Betrieb genommen. Diese ist auf dem neuesten Stand der Technik und in ihrer Art einzigartig in der Schweiz. Die zusätzlichen 24 Tanks mit jeweils 400 Hektoliter Inhalt ermöglichen es der Brauerei, ihre maximale Kapazität auf 100'000 Hektoliter pro Jahr zu erhöhen. So steht auch einem weiteren Marktwachstum der Marken Chopfab und Doppelleu nichts im Wege.

Ein architektonisches Schmuckstück

Der Neubau der Tankanlage wurde vom renommierten Zürcher Architekturbüro Darlington Meier entworfen. Er überzeugt mit einer hochwertigen, halbtranspartenten Glasfassade, welche den Blick auf die moderne, edelstahlglänzende Brautechnologie freigibt. Realisiert wird er von verschiedenen Winterthurer Unternehmen, darunter unter anderen Corti Bau, Metallbau Achim Müller, Stähli Haustechnik und Schultheis-Möckli.

Baurecht und langfristige Standortentwicklung

Die Doppelleu Brauwerkstatt hat einen Baurechtsvertrag über den heute brachliegenden südlichen Bereich des Pangas Areals an der Industriestrasse 40 abgeschlossen. Der Neubau der Tankanlage ist ein erster Schritt einer über mehrere Jahre angelegten schrittweisen Entwicklung des Areals. Das Baurecht und vor allem dieser erste Neubau sind eine klare und langfristige Bekennung zum Brauereistandort Winterthur.