Kreative Küche mit Meta Hiltebrand und Doppelleu

Was Kochen mit Bier gemein hat

Kochen ist nicht nur genussvoll sondern auch eine ausgeprägt kreative Aufgabe. Diese besondere Kreativität, welche alle Sinnesorgane miteinbezieht, ist nicht Jedermanns Sache. Bei Meta wird gerade dieser Bereich in jungem, modernen und auch ausgeflipptem Stil bis zum Exzess ausgelebt. Kein Wunder, dass Meta dazu Partner und Inspirationen sucht, die ihre wildesten Ideen unterstützen.

Die geschmackvoll aromatischen Biere von Doppelleu und die wohl kreativste Köchin der Schweiz haben sich deswegen zusammengefunden. Und dabei entstehen immer wieder hervorragende Inszenierungen, die die Gäste der Lokale von Meta geniessen dürfen.

Dass Bier zu jeder Grillparty gehört, hat sich bereits etabliert. Dass Bier aber im gehobenen gastronomischen Niveau ein Menu genauso gut - oder noch besser - begleitet als Wein, ist ein Trend, der sich erst in den Anfangsphasen befindet.

Und genau da zielt die Partnerschaft zwischen Meta und Doppelleu hin. Denn die einen liefern die aromatischsten und und charakterstärksten Kreationen aus der Brauwerkstatt. Und die andere nutzt diese Inspiration in dem sie nicht nur begleitende Speisen zaubert sondern das Bier auch bei der Zubereitung gezielt einsetzt.

Als Höhepunkt hat Meta für jede Doppelleu-Spezialität ein Rezept kreiert. Dieses ziert übrigens optisch die 6-Pack in den Regalen. Jetzt aber sind diese Rezepte zum Nachkochen verfügbar - mit Erfolgs-Garantie! So kannst auch Du Deinen Gästen die phantastischen Kreationen von Meta mit Doppelleu vorsetzen und brillierst mit perfekten Kombinationen und geschmacklichen Explosionen.

Wer ist Meta Hiltebrand?

Meta Hiltebrand wurde 1983 in Bülach als jüngstes Kind geboren. Sie absolvierte ihre Lehre in den Zürcher Restaurants Rigihof und Bauhaus. Als ihre Lehrmeister zeichnen Fabio Coderini, Küchenchef des Restaurants Rigihof und Patrick Buser, Küchenchef im Widder Hotel und des Château Mosimann. Meta hat in den folgenden Jahren nicht nur vor laufender Kamera gekocht, sondern ging auch als Störkoch von Haus zu Haus und verschaffte sich gekonnt den richtigen Feinschliff, bevor sie jung frisch und motiviert ihre eigenen Lokale die Kutscherhalle und das Le Chef in Zürich eröffnete. Die exzentrische und originelle Köchin wirkt als Markenbotschafterin der Doppelleu Brauwerkstatt und komponiert regelmässig spannende Gerichte um und mit den obergärigen Bieren.

Restaurant Le Chef

Link

Die Rezepte

Doppelleu India Pale Ale

„Die vorherrschende Zitronennote im India Pale Ale thematisiert den erfrischenden Sommer – auf dem See im romantischen Boot. Leicht und unkompliziert als Fingerfood berauscht das Zitronentörtchen mit der sommerlichen Füllung. Ein harmonisches Duett welches sich sanft auf den Wellen des Sees wiegt und mit dem edlen Trüffelöl daran erinnert, dass es etwas Besonderes ist. Und damit sich auch unsere weiblichen Geniesserinnen beim sonnigen Genuss richtig wohl fühlen, begleitet ein knackig-frischer Kefensalat an einer zarten Biervinaigrette die genüsslich sündigen Stunden.“

Das Rezept

Link Download

Doppelleu Belgian Tripel

„Der etwas höhere Alkoholgehalt im Belgian Tripel führt zu einer sanften Säure, die mich spontan zu einem Rezept mit Sauerkirschen inspiriert hat. Als Unterlage dafür eignet sich ein Fisch mit festem Fleisch, welcher das Pochieren im Biersud gut verträgt – optimalerweise Kabeljau. Die belgische Hefe führt zu einem recht würzigen Geschmack, der mit den leichten Kohlrabi erfrischend und knackig ergänzt wird. Unterstützt durch die Süsse der Birne herrscht eine Leichtigkeit im Gericht vor, welche das Gewicht des intensiven Bieres hervorragend ausgleicht. Dieses Spiel zwischen Sweet and Sour und dem Belgian Tripel verbindet sich schlussendlich zum Höhepunkt nicht erahnter Aromen und gipfelt in der wahren grossen Liebe!“

Das Rezept

Link Download

Doppelleu Oak Wood Red Ale

„Kräftige Farbe sticht beim Oak Wood Red Ale sofort ins Auge. Und diese Farbe soll sich auf dem Teller wiederfinden. Die geschmackliche Vielfältigkeit des Biers macht die Entscheidung zwischen mehreren Fleischsorten schwierig – deshalb sollen sich Lamm und Rind visuell und geschmacklich als perfektes Paar vereinen. Diese Romantik wird auf einem weichen Bett mit lieblichem Himbeerrisotto und rohem Pfeffer geschärft und bleibt als unvergessliches Geschmackserlebnis im Gaumen stehen.“

Das Rezept

Link Download

Doppelleu Single Hop Black Ale

„Single Hop Black Ale ist ein ausgeprägt kräftiges Bier, welches sich durch den starken Hopfen zum Apéro in einer stilvollen Bar nahezu aufdrängt. Die dominante Note verlangt nach einer ebenbürtigen Begleitung, welche sich im Gaumen mit den Röstaromen des schonend aber stark gerösteten Malzes im Bier nicht beeindrucken sondern bestärken lässt. Der Espresso im Frischkäsemousse nimmt die Kaffeearomen des Biers wunderbar auf und ergänzt die dominante Note. Der Gaumen wird zum Höhepunkt der Röstung begleitet, bis er auf Barbecue und Speck stösst. Untermalt wird dieses Tête-à-tête mit der Bitterkeit der Orange im Biscuit, welche die angenehm bittere Note des Biers geschickt ergänzt und auflöst. Eine Begegnung, welche man immer wieder gerne wiederholt und geniesst.“

Das Rezept

Link Download

Doppelleu Whisky Ale

„Das Whisky Ale besticht bereits in der Nase mit ausgeprägten Starallüren. Der torfig rauchige Geschmack braucht als Pendant eine kräftige Zutat, welche sich gegen diese erdigen Aromen durchzusetzen vermag. Deshalb habe ich Lakritze ins Spiel gebracht. Gepaart mit Rauch, Whisky, der Schokolade und der Nüsse im Brownie ergibt sich eine Dekadenz, welche das komplette Geschmacksspiel der Aromen durch das Blattgold optisch unterstreicht. Und wer mag, inhaliert dazu eine edle Zigarre um das ganze perfekt abzurunden.“

Das Rezept

Link Download